hello world!

Wie man Wer auf Thai sagt und wie es verwendet wird

Mai 16, 2021

Für die Wissbegierigen unter uns ist das Wissen, wie man Fragen in einer Sprache stellt, etwas sehr Wichtiges. Natürlich gibt es keinen besseren Weg, um etwas über eine Kultur zu lernen, als von den Einheimischen selbst. Da die Sprache eine Barriere darstellt, muss man seine Fähigkeiten so weit verbessern, dass man sich sicher fühlt, mit anderen ein Gespräch zu führen oder sogar zu diskutieren. Um das zu können ist es nötig, dass man weiß, wie man auf Thai "wer" sagt, damit man etwas über die Menschen in Thailand und deren Geschichte erfahren kann. "Wer" wird auf Thai in viel mehr Situationen verwendet, als einfach nur "wer" zu sagen.
 

Wie man also auf Thai "wer" sagt

Das Wort für "wer" auf Thailändisch ist "krai" (ใคร). Es bedeutet auch "wen", "wem" und "wessen" oder sogar "jemand/jemanden". Auch "Niemand" heißt wortwörtlich "Nicht jemand", weshalb dort ebenfalls das Wörtchen"krai" steckt. Abgesehen davon, dass es auf Thai "wer" bedeutet, wird es auch als Teil einiger anderer Wörter und Phrasen verwendet, aber dazu kommen wir noch. Man muss nur wissen, dass es den Mittelton benutzt, also versuche es mit einem neutralen, monotonen Ton zu halten, wenn du es aussprichst, der immer gleich bleibt, egal in welcher Aussage oder Frage.
Jeder, der schon einmal thailändische Musik gehört hat, hat dieses Wörtchen wahrscheinlich schon viele Male gehört. Vor allem in Liebesliedern wird es häufig verwendet, besonders wenn es um Themen wie Eifersucht oder ähnliches geht. Es lässt sich auch sehr leicht auf Thai reimen, was auch eine Rolle bei seinem häufigen Auftauchen in Liedern spielen kann (Vielleicht kennst du schon Worte wie "Gai" = Huhn, oder "Kai" = Ei, "Mai*" = Nein/Nicht/Neu/Brennen/Holz, "Tschai*" = ja/benutzen (*je nach Aussprache), Ai = schüchtern, usw usw)
 

"Wessen" und "Wem" auf Thai

Eine weitere Sache, die man nicht auslassen sollte, wenn man darüber spricht, wie man "wer" auf Thailändisch sagt, ist "wessen". Das ist natürlich der Ausdruck, das man benutzt, wenn man fragt, wem etwas gehört oder mit wem etwas verbunden ist. "Wessen" heißt auf Thai "kong krai" (ของใคร) was wortwörtlich "von wem" heißt. Man muss also nur das Wort "kong" (ของ) lernen, was sowieso eines der nützlichsten Vokabeln ist, um auch zu wissen, wie man bestimmte Fälle bildet vermutlich gilt das für die meisten Sprachen.
Das Gleiche gilt übrigens für alle Possessivpronomen, also besitzanzeigende Fürwörter, wie mein, dein, sein etc. Auch "Dein Auto" verwendet den Teil "kong", man macht also daraus "Das Auto von dir" = "Rot kong khun". Meistens lässt man das Wort "kong" jedoch weg, wenn man etwas auf sich selbst bezieht. "Mein Haus" wäre also "Haus ich", dann ist klar, dass man von seinem eigenen Haus spricht.
Das Wort "Wer" kann natürlich auch auf Thai ein Fragewort sein und folgt auch dem gleichen Muster wie andere thailändische Fragewörter.
 

Fragen mit "Wer" auf Thailändisch

Jetzt, da wir das Wort für "wer" in der Thailändischen Sprache kennen, müssen wir auch lernen, wie man Fragen stellt. Wenn du meinen vorherigen Beitrag über die Fragewörter gelesen hast, dann kannst du dir vielleicht schon denken, wie Fragen in dieser Sprache gesprochen werden.
Anders als auf Deutsch steht bei Fragen auf Thai das Fragewort (in diesem Fall "wer") am Ende des Satzes. Wenn du zum Beispiel fragen willst "Wer ist dein Lieblingssänger?", würde es auf Thailändisch so aussehen:
Wer ist dein Lieblingssänger?
nak rong kon bproot khong tö kü krai
นักร้อง คน โปรด ของเธอ คือ ใคร
Wenn du dann diese Frage beantworten willst, musst du einfach nur das "du" (= tö) mit "ich" (= chan) ersetzen und das Fragewort (krai) entfernen und mit dem Namen deines Lieblingssängers zu ersetzen. Ziemlich einfach, oder? (nak rong kon bproot khong chan kü [Name])
Wie du vielleicht auch bemerkst hast, werden Fragezeichen auf Thai nicht verwendet. Das zeigt nur, wie wichtig die Fragewörter sind, denn sie sind es, die einen normalen Satz in eine Frage verwandeln.
Dann gibt es Situationen, in denen du laut über etwas nachdenken möchtest. Hier fügst du den Partikel "noh" (ใครหนอ) ein. Wenn man dies hinter ein Fragewort setzt, verändert es den Satz zu "Ich frage mich...".
So bedeutet der Satz "krai noh" (ใครหนอ) "ich frage mich, wer..." auf Thailändisch.
 

Andere Verwendungen des Wortes Krai

Das Wort für "wer" - krai - wirst du sicher auch in einigen Gesprächen hören, in denen die Person keine Frage stellt. Das liegt daran, dass das Wort "krai", mit der gleichen Schreibweise und dem gleichen Ton, auch in Wörtern verwendet wird, wo es etwas im Sinne von "jemand" oder "wer auch immer" bedeutet.
So gibt es die Phrase "mai mii krai" (ไม่มีใคร), die "niemand" bedeutet. Sein Gegenteil, "mii krai" (มีใคร) bedeutet auf Thai "jemand", wobei man auch oft dafür nur "krai" verwendet.
Dieser kleine Abschnitt sollte nur eine kleine Ergänzung sein, damit alle wissen, dass es im Thailändischen mehrere Bedeutungen des Wortes "krai" gibt, außer nur das Fragewort. Wenn du es allerdings am Ende eines Satzes hörst, dann besteht eine gute Chance, dass es als Fragewort verwendet wird. Wenn du zusätzlich noch die Höflichkeitspartikel "ka" und "khrap" hörst, die vermutlich dann mit fragendem Tonfall erklingen, dann ist es sicher eine Frage.
 

Jetzt kannst du loslegen und alles benennen

Wenn du mehr über andere Menschen, Familienmitglieder, Geschichte, Erfahrungen und Kultur erfahren möchtest, dann gibt es keinen besseren Weg, als das Fragewort "wer" zu benutzen.
Mit nur einer Silbe ist "krai" auf Thai sehr kurz und somit leicht zu merken, also gibt es kaum eine Ausrede, es sich nicht zu merken. Nun, einige der anderen Fragewörter auf Thai klingen möglicherweise ein wenig ähnlich, was dazu führen kann, dass du die Wörter durcheinander bringst.
Übe einfach weiter, wenn du in Thailand bist und du wirst den Dreh raus haben. Hab einfach keine Angst, von Zeit zu Zeit Fragen zu stellen und Fehler zu machen. Nur wer übt, kann richtig lernen und nur wer Fehler macht, übt richtig.
Willst du wissen, wer einige der besten Sprachlernerfahrungen bietet? Das wäre Ling! Probiere die Ling Thai App selbst aus und lerne alle Fragewörter und mehr. Damit geht es spielend leicht, richtig Thai zu lernen und zu sprechen. Von den einfachsten Basics wie "guten Tag", "danke" (kob khun), gehen (pai), hallo, auf Wiedersehen, Entschuldigung usw. bis hin zu Vokabeln für Fortgeschrittenere ist alles dabei.

Verabschiede dich von Schulbüchern

Witzige Mini-Spiele und Quiz helfen dir schnell beim Meistern einer neuen Sprache.
Übe unterwegs hunderte von Dialogen. Sprich mit unserem Chatbot über Themen des alltäglichen Lebens.
Meistere die Sprache mit umfangreichen Grammatik-Tipps und Anleitungen.
Rebecca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 Simya Solutions. All Rights Reserved