hello world!

Umweltfreundlich in Thailand unterwegs

September 24, 2020

Schon mal versucht, in Thailand auf die Umwelt zu achten? Vielleicht möchte jeder seinen Beitrag zum Umweltschutz leisten und so umweltfreundlich wie möglich sein. Viele Menschen nehmen sich zu Hause die Zeit, umweltbewusste Entscheidungen zu treffen, aber machen auch von diesem Verhalten im Ausland Urlaub. Auch wenn es nicht so leicht erscheinen mag, man kann sich auch umweltfreundlich in Thailand verhalten.

Wenn jedoch der Mangel an Vokabeln oder Ausdrücken das Problem ist, warum man nicht umweltfreundlich sein kann, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um sich für den Aufenthalt in Thailand vorzubereiten. Nehmen wir uns doch etwas Zeit und schauen wir uns einige wichtige Sätze an, die man benötigt, um die Umwelt zu schützen und die Zeit in Thailand nachhaltiger zu gestalten.

Sätze zum Schutze der Umwelt auf Thai

Es gibt einige Sätze, die man lernen sollte, wenn man nach Thailand kommt und zum Umweltschutz beitragen möchte. Diese beziehen sich auf einige, kleine Alltagsgegenstände, die sich aber während des Aufenthalts stark summieren werden.

Wie man auf Thailändisch „Keine Plastiktüte“ sagt

Keine Tüte – Mai sai tung – ไม่ใส่ถุง

Seit diesem Jahr gilt auch in Thailand das Verbot des Aushändigens von kostenlosen Plastiktüten. Große Geschäfte bzw. Ketten halten sich auch daran, in kleinen Läden und auf dem Markt bekommt man jedoch immer ungefragt eine Tüte, selbst für ein sehr kleines Produkt. Obwohl die Einheimischen das neue Gesetz kennen, sehen sie es als schlechten Service an, keine Plastiktüte zu vergeben. Sie befürchten vermutlich, dass der Kunde lieber zu einem Laden oder Stand geht, wo er eine Tüte bekommt und händigen daher lieber eine aus, als Kunden zu verlieren. Daher ist es ein leichte, aber wichtige Sache, wie jemand etwas bewirken kann, indem er Plastiktüten ablehnt. Mit der Menge an tollen Street-Food-Ständen in Thailand wird man wahrscheinlich oft auswärts essen. Wenn man aber an irgendwo an einen kleinen Stand ohne Sitzgelegenheit gerät, muss man das Essen mitnehmen, was normalerweise mit der Nutzung von Plastiktüten verbunden ist. Das Essen ist oft schon in Plastiktüten vorverpackt, man bekommt jedoch automatisch noch eine Tüte für das Essen in der Tüte. Täglich können sich da schon mal min.10 Plastiktüten pro Person ansammeln.

Mit dem oben genannten thailändischen Ausdruck kann man die Plastiktüte ablehnen und entweder seine Gegenstände in der Hand halten oder eine mitgebrachte wiederverwendbare Tasche verwenden. Dies ist möglicherweise einer der besten Sätze, die man in Bezug auf Nachhaltigkeit in Thailand verwendet und neben "Hallo" vermutlich der von mir am häufigsten verwendete Satz, den ich jemals in Thailand gesagt hab, überhaupt. Es bedeutet wortwörtlich "nicht in eine Tüte tun". Wenn man das höfliche Wort "ka" oder "krap" hintendran hängt, kann man nichts falsch machen.

Wie sagt man auf Thai "Keinen Strohhalm bitte"

Ich will keinen Strohhalm – Mai au lawd – ไม่เอาหลอด

An zweiter Stelle auf der Liste der Gegenstände, die man wahrscheinlich häufig verwenden wird, stehen Strohhalme. Wie du sicher weißt, ist Thailand heiß. Aus diesem Grund werden viele gekühlte Getränke mit Eis verkauft, die normalerweise mit einem Plastikstrohhalm serviert werden. Die Getränke sind genauso abwechslungsreich und lecker wie das Essen. Es gibt Avocado-Smoothies, Thai-Eistee, Eislatte, Zuckerrohrsaft und vieles, vieles mehr.

Man kommt kaum umhin diese ausprobieren zu wollen. Man sollte aber bei der Verwendung eines Plastikstrohhalms an die Umwelt denken. Die Getränke können natürlich leicht ohne Strohhalm getrunken werden, aber es gibt auch günstige wiederverwendbares Metall-/Glas-/Bambusstrohhalme. In vielen Alles-Mögliche-Shops, die es überall in jedem Dorf gibt, findet man für gewöhnlich ein Pack Metallstrohhalme inkl. kleinem Spülbürstchen für 20 Baht, das sind ca. 50 bis 60 Euro Cent. Wenn du also einen eigenen Strohhalm hast, oder auf einen verzichten kannst, dann probiere doch den Satz aus. Die Getränke zum Mitnehmen werden natürlich meistens auch in einem Plastikbecher serviert. Mittlerweile gibt es auch günstige wiederverwendbare Metallbecher, die sogar sehr gut isolieren. Solche Becher, die ein Fassungsvermögen von ca. 800 ml haben, gibt es seit diesem Jahr fast an jeder Ecke in Thailand und kosten manchmal nur 100 Baht, was unter 3 EUR ist. Das wäre auch ein gutes Souvenir, da man das natürlich auch in Deutschland sowohl für heiße, als auch für kalte Getränke super verwenden kann.

Andere Tipps für Umweltbewusstsein in Thailand

Ecofriendly in ThailandFast alle Getränke (inkl. Wasser) werden mit einem Strohhalm serviert, sofern man nichts dazu sagt.

Hier sind noch einige weitere Tipps, die auch dabei helfen, sich leichter für den Schutz der thailändischen Umwelt zu entscheiden.

Probiere doch mal thailändisches vegetarisches Essen

Vegetarisch – Mangsawirat – มังสวิรัติ

Vegan - Dscheh - (เจ)

Natürlich ist es mittlerweile bekannt, das Fleischkonsum ein Hauptanteil am Klimawandel ist. Probiere doch mal aus, ob du vielleicht ein Mal die Woche auf Fleisch verzichten kannst, falls du es nicht schon tust. In Thailand gibt es auch eine vegane Tradition, die ursprünglich aus China rüberkam. Die gelben Schilder mit rotem "เจ" darauf, deuten darauf hin, dass ein Restaurant oder ein Produkt vegan ist. Dort ist es sehr leicht, sich vegan zu ernähren, da das Essen sehr gut und würzig ist. Selbst viele, die normalerweise Fleisch essen, vermissen dort nichts. Weitere Tipps rund ums Essen in Thailand und dazugehörige Vokabeln findest du hier.

Verwende nach Möglichkeit öffentliche Verkehrsmittel

öffentliche Verkehrsmittel – Gahn khonsong saataarana  – การขนส่งสาธารณะ

Die Verwendung privater Taxis hat zu einer großen Überlastung, Verkehr und Umweltverschmutzung geführt. Dies gilt insbesondere für die größeren Städte in Thailand, ganz vorne natürlich Bangkok. Zum Glück gibt es aber überall viele verschiedene öffentliche Verkehrsmittel. Diese tragen dazu bei, die Anzahl der Fahrzeuge auf der Straße und die damit verbundenen Emissionen zu verringern. Hier erfährst du mehr über den Transport in Thailand und andere Reisetipps.

Umweltfreundlich in Thailand

Große Veränderungen beginnen mit kleinen Schritten und diese Tipps können helfen, deine Reise angenehm zu gestalten, während du ohne viel Mühe etwas für die Umwelt tust. Jede Änderung, die man bewirkt, wird im Laufe der Zeit von großem Vorteil sein. Du kannst dazu beitragen, Thailands Natur schön und makellos zu halten. Viele Leute aus dem Westen nehmen sogar etwas Müll mit, den sie am Wegrand bei Wandertouren finden, da Plastik ja nicht schwer ist und leicht im Rucksack mitgenommen und später entsorgt werden kann. Davon profitieren am Ende alle, denn besonders für die Thais, bei denen Umweltschutz erst so langsam in den Fokus kommt, hilft es, wenn Ausländer ein gutes Vorbild sind und zum Denken anregen. Innerhalb der letzten Jahre, seitdem ich in Thailand lebe, kann ich sagen, dass Ausländer durch ihr umweltbewusstes Verhalten schon viel bewirkt haben. Dort, wo Thailänder mehr mit Ausländern zu tun haben, sind die Orte auch schon umweltbewusster.

Wenn du noch mehr thailändische Vokabeln, Sätze und Ausdrücke lernen willst, probiere doch die Ling Thai App aus. Lerne spielend leicht neue thailändische Wörter nach Kategorien und baue deinen Wortschatz für den nächsten Urlaub auf.

Simya Solutions Ltd.
Free 100 Common Thai Phrases

Verabschiede dich von Schulbüchern

Witzige Mini-Spiele und Quiz helfen dir schnell beim Meistern einer neuen Sprache.
Übe unterwegs hunderte von Dialogen. Sprich mit unserem Chatbot über Themen des alltäglichen Lebens.
Meistere die Sprache mit umfangreichen Grammatik-Tipps und Anleitungen.
Rebecca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

© 2021 Simya Solutions. All Rights Reserved