hello world!

Die thailändischen Tonregeln

Dezember 4, 2020

Im Thailändischen gibt es 5 Töne: mittlerer Ton, tiefer Ton, ansteigender Ton, fallender Ton und hoher Ton. Je nachdem um welches Wort es sich handelt muss es mit dem richtigen Ton ausgesprochen werden, sonst wird man nicht verstanden und daher muss man auch die die thailändischen Tonregeln. Es gibt z.B. für die deutsche Schreibweise "Mei" je nach Ton im Thailändischen mindestens 6 verschiedene Bedeutungen, z.B. Holz, nein, neu, brennen, Seide und ein universelles Fragewort. Viele haben Probleme mit den Tönen, weil sie sagen, dass es diese nicht in ihrer Sprache gibt. Es gibt aber sehr wohl Töne auch im Deutschen, wir nennen es nur Betonung und es macht auch im Deutschen einen Unterschied, wie man etwas ausspricht. Allein ein Wort wie "klar" kann man ironisch oder ernst gemeint aussprechen, der Unterschied ist ein anderer Ton.

Nimmt man das Wort "umfahren" dann bedeutet es je nach Aussprache, ob man jemanden umfährt (drum herumfährt) oder umfährt (düber fährt). Wenn man also jemanden nicht töten, sondern drum herumfahren will, dann wäre im Wort die Betonung auf der Silbe "fahren". Wenn man über jemanden fährt, dann wäre die Betonung auf der Silbe "um". In diesem Kontext kann also die Betonung wortwörtlich zwischen Leben und Tod entscheiden. So kann man sich das im Thailändischen vorstellen, nur ist es dort noch extremer.

Würde man die beiden sich widersprechenden Wörter "umfahren" in der thailändischen Schrift schreiben, dann wäre drum herumfahren "อุ่มฟาร์น" und über jemadnen fahren "อุ้มฟาร์น". Bei genauerer Betrachtung sieht man, dass der einzige Unterschied die Zeichen über den ersten Buchstaben sind, was zwei der Tonzeichen sind.

Die 5 Töne

Hier folgen nun die Beschreibungen der thailändischen Töne so gut es geht. Im Deutschen werden mit diesen Tönen eher Gefühle oder Eigenschaften ausgedrückt, im Thailändischen sind es gefühlsneutrale Töne (die Beschreibungen in Klammern beziehen sich auf Gefühlsausdrücke im Deutschen bei diesen Tönen, im Thailändischen drückt man diese Gefühle nicht damit aus, die Töne sind wie gesagt neutral)

Mittlerer Ton (monoton):
Spräche man NUR im mittleren Ton, dann spräche man in seiner normalen Tonlage wie ein monotoner Roboter, ohne Betonung. Der Mittlere Ton ist die normale, natürliche Stimmlage ohne auf und ab.
Tiefer Ton (monoton tiefer):
Der Tiefe Ton ist eine Stufe unter dem mittleren Ton, ansonsten wie der mittlere.
Aufsteigender Ton (anzüglicher Tonfall):
Dieser Ton klingt am ehesten wie das Ende einer Frage im Deutschen, wenn die Stimme nach oben geht (aber etwas tiefer, man könnte es als anzüglich beschreiben).
Fallender Ton (Lich-aufgegangen-Ton):
Dieser Ton fängt hoch an und fällt dann etwa bis zum mittleren Ton ab. (Es klingt wie wenn man etwas erklärt bekommt und es endlich versteht und "Ach sooo!" ausruft. Das "so" in "Ach so" wäre ein fallender Ton, wie wenn man endlich etwas begriffen hat, einem ein Licht aufgegangen ist.)
Hoher Ton (zickig):
Dieser Ton ist theoretisch einfach nur ein monotoner hoher Ton, meistens wird er jedoch hoch und dann höher werdend ausgesprochen. Wenn man im Deutschen etwas so aussprechen würde, dann könnte man das als zickig klingend beschreiben.

Erster Konsonant bestimmt die Klasse

Jede Silbe (nicht Wort) steht in einer der drei Klassen. In welcher Klasse die Silbe steht, hängt vom ersten Konsonanten ab und davon, in welche Klasse dieser eingeteilt wurde. Das sind nur Einteilungen, es hat nichts mit besser oder schlechter zu tun (wie die Klassen im Flugzeug), es sind Konsonanten mit gleicher Wichtigkeit.

Hohe Klasse: ข ฃ ฉ ฐ ถ ผ ฝ ศ ษ ส ห

Mittlere Klasse: ก จ ฎ ฏ ด ต บ ป อ

Niedrige Klasse: ค ฅ ฆ ง ช ซ ฌ ญ ฑ ฒ ณ ท ธ น พ ฟ ภ ม ย ร ล ว ฬ ฮ

Wenn du dir die Klassen leicht merken können und dir die Tonregeln etwas leichter machen willst, dann sieh dir meinen Geheimtipp in meinen Post über das thailändische Alphabet an!!! Dann verstehst du auch, warum ich den Klassen drei Farben zugeteilt habe.

Tonregeln der mittleren Klasse:

Die mittlere Klasse ist die einzige, mit der man alle 5 Töne schrieben kann!!! Mit den anderen beiden Klassen sind nur 3 Töne möglich. Die mittlere Klasse hat Regeln mit der tiefen und andere Regeln mit der hohen Klasse gemein. Daher empfehle ich, zuerst die Regeln der mittleren Klasse zu lernen. Dann muss man sich bei den anderen Klassen nur merken, was von der mittleren auch auf diese zutrifft und muss nur neu lernen, was besonders an den anderen beiden Klassen ist.

Hier die Töne der mittleren Klasse (Der Buchstabe dient als Platzhalter):

อ ๊

= hoher Ton (Tonzeichen nur für mittlere Klasse)

อ๋

= aufsteigender Ton (Tonzeichen nur für mittlere Klasse)

อ่

= tiefer Ton (selber Ton in hoher Klasse mit diesem Zeichen)

อ้

= fallender Ton (selber Ton in hoher Klasse mit diesem Zeichen)

Silbe ohne Tonzeichen, endet mit ng, n, m, j, w oder Vokal = mittlerer Ton (selbe Regel in niedriger Klasse)
Silbe ohne Tonzeichen, endet mit g, k, p, b, d, oder t = tiefer Ton (selbe Regel in hoher Klasse)

Zeichen und Töne der hohen Klasse:

In der hohen Klasse gibt es nur 3 Töne und es werden nur 2 Tonzeichen benutzt: อ้ อ่. Sie entsprechen denselben Tönen, wie in der mittleren Klasse (Der Buchstabe อ dient als Platzhalter):

อ่

= tiefer Ton

อ้

= fallender Ton

Silbe ohne Tonzeichen, endet mit ng, n, m, j, w oder Vokal = aufsteigender Ton
Silbe ohne Tonzeichen, endet mit g, k, p, b, d, oder t = tiefer Ton

In der hohen Klasse gibt es keinen hohen und keinen mittleren Ton!

Zeichen und Töne der niedrigen Klasse:

Auch in der niedrigen Klasse gibt es nur 3 Töne und es werden auch nur diese 2 Tonzeichen benutzt: อ้ อ่. Diese Klasse hat die meisten Regeln und weicht eher von den anderen beiden Klassen ab. Die Tonzeichen haben in dieser Klasse eigene Tonregeln (Der Buchstabe อ dient als Platzhalter):

อ่

= fallender Ton

อ้

= hoher Ton

Silbe ohne Tonzeichen, endet mit ng, n, m, j, w oder Vokal = mittlerer Ton (selbe Regel in mittleren Klasse)
Silbe ohne Tonzeichen, kurzer Vokal in der Mitte, endet mit g, k, p, b, d, oder t = hoher Ton
Silbe ohne Tonzeichen, langer Vokal in der Mitte, endet mit g, k, p, b, d, oder t = fallender Ton

In der niedrigen Klasse gibt es keinen aufsteigenden und keinen tiefen Ton!

Wie man alle Töne schreiben kann:

Dir ist ja sicher aufgefallen, dass man in der hohen und tiefen Klasse nur drei Töne schreiben kann. Die meisten Konsonanten gibt es entweder in der mittleren Klasse oder sowohl in der hohen, als auch in der niedrigen. Wenn man also einen aufsteigenden oder tiefen Ton will, nimmt man ein K aus der hohen Klasse. Wenn man ein K mit hohem oder mittlerem Ton schreiben will, nimmt man ein K aus der niedrigen Klasse. Es gibt aber auch Konsonanten, die es nur in der niedrigen Klasse gibt. Daher wird vor diesen ein stummer Konsonant aus der hohen oder mittleren Klasse gesetzt, um die Klasse der Silbe zu verändern und um den Ton daher schreiben zu können. Mehr Details findest du dazu auch in dem Post über das Thailändische Alphabet

Silbenenden

Silben enden im gesprochenen Thai nur mit den oben aufgeführten Silbenenden, was ausgesprochen die Klänge ng, n, m, j, w, g, k, p, b, d, t oder einen Vokal ergibt. Im geschriebenen Thai sieht man jedoch auch andere Konsonanten am Ende einer Silbe. Unabhängig wie diese Konsonanten normalerweise ausgesprochen werden, sie werden trotzdem immer wie einer der Töne für Silbenenden ausgesprochen! 

Diese Konsonanten werden zu N am Silbenende:

      

Diese Konsonanten werden zu D/T am Silbenende:

           ถ จ ฏ ฎ ฒ

Diese Konsonanten werden zu B/P am Silbenende:

  พ ฟ ป บ

Diese Konsonanten werden zu G/K am Silbenende:

ข ก ค ฆ

Weitere Zeichen

Die folgenen sind die wichtigsten Zeichen, die weder Konsonant, Vokal noch Tonzeichen sind:

อ็

= macht aus langem Vokal ä, e und o einen kurzen

อ์

= bedeutet, dass der Konsonant, auf dem es erscheint, nicht ausgesprochen wird

Das Wichtigste ist geschafft

Diese hier aufgeführten sind die regulären Tonregeln, um sie auf einfache Art zu lernen und sich merken zu können. Die Zeichen, Regeln und Konsonanten haben auch eigene Namen und man kann noch weitere Zusatzinfos lesen, aber wenn man das hier beherzigt, kann man schon fast alles lesen. Ich sage fast, da es auch Wörter gibt, die von diesen Regeln abweichen und es noch ein paar weitere Dinge zu beachten gibt. Aber über die kompletten Ton- und Schreibregeln  im aller ausführlichsten Sinn kann man ein ganzes Buch schreiben und das ist natürlich nicht der Zweck dieses Posts.

Das hier aufgeführte ist nicht schwer zu lernen, ich hab es gelernt und diesen Blogpost geschrieben, ohne dafür alles nachschauen zu müssen, es ist fest in meinem Kopf verankert! Übung macht den Meister und je mehr Schilder oder Speisekarten du im täglichen Leben auf Thailändisch liest, desto schneller prägen sich die Tonregeln ein!

Um es dir noch einfacher zu machen, empfehle ich dir, die Ling Thai App auszuprobieren. Damit kannst du tatsächlich spielend leicht Thai lernen und jede langweilige Pause mit Thai lernen und wiederholen verbringen. Dadruch unterhältst du dich nicht nur, du merkst quasi gar nicht, dass du auch noch Thailändisch gelernt hast!

 

Simya Solutions Ltd.
Free 100 Common Thai Phrases

Verabschiede dich von Schulbüchern

Witzige Mini-Spiele und Quiz helfen dir schnell beim Meistern einer neuen Sprache.
Übe unterwegs hunderte von Dialogen. Sprich mit unserem Chatbot über Themen des alltäglichen Lebens.
Meistere die Sprache mit umfangreichen Grammatik-Tipps und Anleitungen.
Rebecca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

© 2021 Simya Solutions. All Rights Reserved