hello world!

Einführung in die Thailändische Schrift – Lerne das Thailändische Alphabet

November 26, 2020

Tabelle des thailändischen Alphabets

  • Insgesamt enthält das thailändische Alphabet 73 Zeichen, davon sind 44 Konsonanten und 29 Vokale.
  • Die Konsonanten sind in 3 Klassen aufgeteilt
  • Die Vokale sind in 12 lange und 17 kurze Vokale aufgeteilt
  • Es gibt weitere Vokale, die nicht mehr verwendet werden
  • Bei den Konsonanten gibt es 2 Zeichen (ฃ ฅ), die ebenfalls nicht mehr gebraucht werden.

Was es vorher noch zu beachten gibt:

  • ABC-Thai: Die Transliteration ist nur ein Leitfaden für die Aussprache. Es gibt kein festgelegtes, international gleiches System, mit dem die Thailändische Schrift und Töne im lateinischen Alphabet geschrieben werden.
  • Töne: Im Thailändischen gibt es 5 sogenannte Töne, die so nicht im lateinischen Alphabet existieren, daher kann Thai nicht gelernt werden, ohne die Aussprache zu hören und zu lernen. (Nur mit dem vietnamesischen Alphabet, das ja auch das lateinische ist, kann man Thai auch korrekt aussprechbar schrieben)
  • Klänge: Es gibt aspirierte (gehauchte) und harte Konsonanten. Daher wird man mehrfach "K" und andere doppelte Konsonanten im Alphabet finden.
  • Die gute Nachricht: Es gibt keine Groß- oder Kleinbuchstaben im Thailändischen.
  • Leerzeichen: Es gibt keine Leerzeichen zwischen den Wörtern, sondern zwischen den Sätzen oder vor und nach einer Zahl.
  • Konsonant-Aussprache: Im Deutschen hängt an jedem Konsonant ein Vokal, z.B. wird C wie "Ze" oder F wie "Eff" ausgesprochen. Im Thailändischen ist das ähnlich und doch anders. Hier steht immer der Konsonant am Anfang und dann immer der gleiche Vokal (o = wie Golf, nicht wie Zoo). Also z.B. K = Ko, P = Po, T = To, usw.
  • Konsonant-Name: Zu jedem Konsonant gehört immer ein festgelegtes Wort, was immer Teil des Buchstabens, also Teil seines Namens ist! Z.B. Ko Kwaai = K (Büffel) oder Ko Kei = K (Ei)
  • Häufige und seltene Konsonanten: Manche der Konsonanten werden sehr selten und eher im Schriftthai verwendet. Die Konsonanten, bei denen das deutschen Wort merkwürdig oder selten ist, sind meist die, die am wenigsten verwendet werden. (Außer ฉ ณ พ ฬ ษ ภ diese werden oft verwendet)

Thailändische Konsonanten und ihre Aussprache 

KonsonantNameAusspracheÜbersetzung des dazugehörigen Worts
ก ไก่g  gɔɔ-gàiHuhn
ข ไข่k  kɔ̌ɔ-kàiEi
ฃ ขวดk  kɔ̌ɔ-kùuatFlasche (Konsonant nicht in Gebrauch)
ค ควายk  kɔɔ-kwaaiWasserbüffel
ฅ คนk  kɔɔ-konMensch, Person (Konsonant nicht in Gebrauch)
ฆ ระฆังk  kɔɔ-rá-kangGlocke
ง งูng  ngɔɔ-nguuSchlange
จ จานj  jɔɔ-jaanTeller
ฉ ฉิ่งch  chɔ̌ɔ-chìngZimbeln
ช ช้างch  chɔɔ-cháangElefant
ซ โซ่s  sɔɔ-sôoKette
ฌ เฌอch  chɔɔ-chəəBaum (veraltetes Wort)
ญ หญิงy  yɔɔ-yǐngFrau, weiblich
ฎ ชฎาd dɔɔ-chá-daaTraditioneller Thai Haarschmuck
ฏ ปฏักdt dtɔɔ-bpà-dtàkSpeer-Rute
ฐ ฐานt  tɔ̌ɔ-tǎanPodest
ฑ มณโฑt  tɔɔ-mon-tooFirgur aus dem Thai-Ramakian-Epos
ฒ ผู้เฒ่าt  tɔɔ-pûu-tâoGreis
ณ เณรn  nɔɔ-neenNovize
ด เด็กd  dɔɔ-dèkKind
ต เต่าdt  dtɔɔ-dtàoSchildkröte
ถ ถุงt  tɔ̌ɔ-tǔngTasche, Tüte, Sack
ท ทหารt  tɔɔ-tá-hǎanSoldat
ธ ธงt  tɔɔ-tongFahne
น หนูn  nɔɔ-nǔuMaus, Ratte
บ ใบไม้b  bɔɔ-bai-máiBlatt (von Pflanze)
ป ปลาbp  bpɔɔ-bplaaFisch
ผ ผึ้งp  pɔ̌ɔ-pʉ̂ngBiene
ฝ ฝาf  fɔ̌ɔ-fǎaDeckel
พ พานp  pɔɔ-paanTablett mit Ständer (buddhistisch)
ฟ ฟันf  fɔɔ-fanZahn
ภ สำเภาp  pɔɔ-sǎm-paoHandelsschiff
ม ม้าm  mɔɔ-máaPferd
ย ยักษ์y  yɔɔ-yákRiese
ร เรือr  rɔɔ-rʉʉaSchiff, Boot
ล ลิงl  lɔɔ-lingAffe
ว แหวนw  wɔɔ-wɛ̌ɛnRing
ศ ศาลาs  sɔ̌ɔ-sǎa-laaPavilion
ษ ฤๅษีs  sɔ̌ɔ-rʉʉ-sǐiHermit/Einsiedler
ส เสือs  sɔ̌ɔ-sʉ̌ʉaTiger
ห หีบh  hɔ̌ɔ-hìipTruhe
ฬ จุฬาl  lɔɔ-jù-laaSpezieller Drache (Drachensteigen)
อ อ่างo  ɔɔ-àangWanne
ฮ นกฮูกh  hɔɔ-nók-hûukEule

Vokale & deren Aussprache

  • Aussprache: Auch hier gibt es kein wirkliches Transliterationssystem. Zwar gibt es im Thailändischen die Vokale ä, ö und ü, da diese aber nicht im Englischen vorkommen und thailändische Schrift meist in eine englische Schreibweise umgewandelt werden, wird man diese deutschen Umlaute selten sehen.
  • "Vokal" auf Thai: Das Wort für Vokal auf Thai ist "sara' " (สระ). Wenn man einen Vokal ausschreibt oder sich beim Sprechen auf ihn bezieht, sagt man z.B. "sara a" (สระ อา), was "Vokal a" bedeutet.
  • Unterschied zum Deutschen: Was im Deutschen immer wie ein o geschrieben, aber unterschiedlich ausgesprochen wird, sind im Thailändischen zwei verschiedene Vokale. Der Klang eines "O" im deutschen ändert sich, je nachdem ob es ein kurzes O oder ein langes O ist. Z.B. ist das O in den Wörtern "doch" "flott" "konnte" kurz gesprochen, aber es ist ein anderer Klang als das lang gesprochene O in "Zoo" oder "Foto". Der Klang des kurzen O in Wörtern wie "flott" ist ein eigener Vokal im Thailändischen, sowohl lang als auch kurz (เอาะ oder ออ). Das O in Wörtern wie Zoo ist ein anderer Vokal, ebenfalls lang oder kurz (โอะ oder โอ)
  • Platzhalter: Der thailändische Buchstabe (oh Aang) ist sowohl Vokal, als auch Konsonant. Er wird generell als Platzhalter benutzt, wenn man Vokale aufschreibt. Wenn eine Silbe mit einem Vokal beginnt, dann wird auch dieser Platzhalter benutzt. Manche Wörter können mit dem Vokal und Klang beginnen, daher sieht man dann zwei aufeinanderfolgende ออ. Das erste ist dann der Platzhalter, das zweite ist der Vokal. "Aus" bzw. "raus" heißt z.B. "ออก"

Kurze Vokale

VokalVokal NameAussprache
อะsara aa
อิsara ii
อึsara ueü
อุsara uu
เอะsara ee
แอะsara aeä
โอะsara oo
เอาะsara oo (wie flott)
เออะsara oeö
เอียะsara iaia
เอือะsara ueaüa
อัวะsara uaua
อำsara amam
ไอsara aiei
ใอsara aiei
เอาsara aoau

Long Vowels

VowelVowel NamePronunciation
อาsara aaa
อีsara iie
อืsara ueüü
อูsara uuu
เอsara eee
แอsara aeää
โอsara oooh
ออsara ooo (wie flott, langgezogen)
เออsara oeöö
เอียsara iaiaa
เอือsara ueaüaa
อัวsara uaua
  • Außerdem gibt es noch ein langes "aau" wie in dem Wort für Reis "Kaau" (ข้าว). Wenn ein kurzes a zwischen zwei Konsonanten steht, wird ะ zu ั. Wenn ein kurzes O zwischen zwei Konsonanten steht, dann ist entweder kein Vokal zu sehen und man weiß, dass ein O dazwischen steht, wie z.B. in "Kon" = Mensch (คน), oder es steht ein Symbol über dem Konsonanten, der aus einem langen Vokal einen kurzen macht. Das Gleiche passiert bei einem kurzem e und ä, wenn es zwischen zwei Konsonanten steht. Beispiele sind hierfür "deck" "เด็ก" = Kind, "Päck-Ged" "แพ็คเกจ" = Paket oder " Donn Ock" "ต้นโอ๊ก" = Eiche.

Die Klassen der Konsonanten

Alleine die Konsonanten und Vokale zu lernen, wäre zu schön um wahr zu sein. Man kann hier aufhören und damit schon ganz gut zurecht kommen und hier und da etwas lesen. Wer aber wirklich richtig Thai lesen und schreiben können will, der muss die drei Klassen und die damit verbundenen Tonregeln lernen.

Es gibt die hohe, mittlere und die niedrige Klasse. Das sind nur Kategorien, damit ist nicht gemeint, dass bestimmte Buchstaben wichtiger oder besser wären, sie sind, was das angeht, alle gleich. Es ist nur eine Sortierung bzw. Unterteilung.

Die meisten Konsonanten sind in der niedrigen Klasse. Normalerweise teilt man den Klassen Farben zu und sieht:

  • Hohe Klasse = Rot
  • Mittlere Klasse = Grün
  • Niedrige Klasse = Blau

Um sich das zu merken Hilf das Bild: Ein Roter Ast, eine Blaue Pflaume, dazwischen ein grüner Stengel. Der Ast ist oben, die Pflaume unten, der Stängel in der Mitte.

Dieses Bild ist nicht nur dafür wichtig, sondern auch um zu verstehen, dass die mittlere Klasse die Verbindung zwischen Hoher und Niedriger ist. So wie der Stängel Ast und Pflaume verbindet, so verbindet die mittlere Klasse die Hohe und Niedrige. Das bedeutet, sie hat Tonregeln mit der hohen Klasse gemein und andere Tonregeln mit der unteren Klasse. Außerdem kann man mit der mittleren Klasse alle Töne schreiben, mit der hohen und niedrigen Klasse kann man nur jeweils 3 oder 4 Töne schreiben. D.H. einen Ton, denn man in der hohen Klasse schreiben kann, kann man nicht in der Niedrigen schreiben und umgekehrt.

Vielleicht verstehst du jetzt, warum es so viele Konsonanten gibt. Es gibt ein K, H, T, S usw sowohl in der hohen, als auch in der niedrigen Klasse, damit man alle Töne schreiben kann. Jedoch gibt es diese nicht in der mittleren Klasse. Dabei gibt es aber auch wieder Ausnahmen, z.B. gibt es nur ein M, was in der niedrigen Klasse steht. Außerdem gibt es zwar zwei N und J, diese sind aber alle in der unteren Klasse. Wenn man nun also einen Ton hat, der mit der niedrigen Klasse nicht geschrieben werden kann, dann muss man das Wort in die hohe Klasse bringen.

Silben und Klassen

Wenn es um das Schreiben geht, ist im Thailändischen die Silbe wichtiger, als das Wort! Welchen Ton man aussprechen muss kommt auf die Silbe an und welche Klasse die Silbe hat kommt auf den Konsonant an, mit dem die Silbe anfängt.

Als Beispiel: Chiang Mai เชียงใหม่

  • Die Silbe "Chiang" fängt mit dem Buchstaben ช an. Dieser Buchstabe ist einer aus der niedrigen Klasse, daher folgt die Tonregel der Silbe den Regeln der niedrigen Klasse (in diesem Fall ein mittlerer Ton).
  • Die Silbe "Mai" fängt mit dem Buchstaben ห an. Dieser Buchstabe ist einer aus der hohen Klasse, daher folgt die Tonregel der Silbe den Regeln der hohen Klasse (in diesem Fall ein tiefer Ton). Man erkennt hier aber noch etwas anderes: Es gibt zwei Konsonanten, und wer sie schon gelernt hat, wird sehen, H steht neben M, aber nur das M wird ausgesprochen. Das liegt daran, wie weiter oben beschrieben, dass das M in der niedrigen Klasse ist. Aber einen niedrigen Ton, so verrückt es klingt, gibt es der niedrigen Klasse nicht. Daher sieht man oft ein H ห vor M ม, das H ist jedoch stumm und dient allein dazu, um die Silbe in eine andere Klasse zu heben! Das Gleiche geschieht mit dem Wort "Yaag" อยาก was "wollen" heißt. Die Silbe fängt mit einem stummen อ an, was die Silbe in die mittlere Klasse hebt, um einen tiefen Ton zu erzeugen, aber gesprochen wird nur das Y ย. (Die detaillierten Tonregeln folgen noch).

Mein persönlicher Geheimtipp!!!

Wenn ich in die Vergangenheit zurückgehen könnte und das Alphabet und das komplette Lesen und Schreiben noch mal Lernen müsste, dann würde ich eins anders machen, um es mir zu erleichtern:

Du hast gesehen, jeder Konsonant hat ein dazugehöriges Wort. Um später nicht lernen zu müssen, um wortwörtlich einen Lernschritt zu übergehen, suche dir Biler der Konsonanten-Wörter in den Farben der Klassen aus dem Internet und lerne nur damit!

  • Z.B. ist der Konsonant für ein Ei in der hohen Klasse, suche dir also ein rotes Osterei aus dem Internet raus, außerdem eine rote Truhe, ein rotes Podest, einen roten Deckel etc.
  • Der Konsonant für Kind ist in der mittleren Klasse, suche dir also Kinder mit grüner Kleidung raus, sowie einen grünen Fisch, ein grünes Blatt, eine grüne Schildkröte etc.
  • Die Konsonanten für Frau, Elefant, Affe etc. sind in der niedrigen Klasse. Diese kannst, musst du aber gar nicht raussuchen, denn wenn du die anderen beiden (die zusammen weniger Buchstaben, als die niedrige Klasse ausmachen) rausgesucht hast, dann weißt du, alles was übrigbleibt ist in der niedrigen Klasse! Aber wenn es dir Spaß macht, kannst du natürlich auch eine Frau mit einem blauen Kleid raussuchen, oder einen blauen Elefanten, einen blauen Affen, eine blaue Eule, ein blaues Boot, einen Ring mit einem blauen Stein etc.

Kurz gesagt: wenn du ein Bild mit einem Kind im grünen Kleid vor Augen hast und weißt, dass die mittlere Klasse der grünen Farbe zugeordnet ist und du die Farben leicht behalten kannst, weil der grüne Stängel in der Mitte zwischen Ast und Pflaume sitzt, dann musst du, nachdem du die Konsonanten gelernt hast, nicht mehr lernen, welche Konsonanten in welcher Klasse sind, das passiert einfach automatisch durch visuelle Vorstellung der Bilder! Das gleiche natürlich mit den anderen beiden Klassen.

Obwohl ich die Konsonanten ohne dieses Prinzip gelernt habe, hab ich mir beim Lernen der Klassen und Tonregeln trotzdem die Mühe gemacht, die Bilder rauszusuchen. Jetzt sind die Klassen fest in mein Hirn gebrannt.

Mein hier beschriebenes Konzept habe ich auf noch keiner Schautafel, Internetseite, Video, Lern-CD oder App gesehen, dabei hilft es so gut und ist gleichzeitig super einfach.

Tipps, um das Alphabet schnell zu lernen

  • Moderne Medien nutzen: Wenn man das Alphabet lernen will, sollte man immer auch Aussprache und das Von-Hand-Schreiben lernen. Dazu eignen sich Lern-Apps am besten, denn dort gibt es Audios und es wird gezeigt, wie man sie schreibt. Man kann den Buchstaben einfach auf dem Bildschirm mit dem Finger nachfahren.
  • Vorteile nicht vergessen: Das Alphabet zu lernen macht es einem deutlich leichter, die Aussprache zu lernen und die Unterschiede zwischen den Vokalen zu verstehen und besser herauszuhören.
  • Einheimischen-Geheimnisse entdecken: Wer die Schrift lesen kann, findet in Thailand Orte, Sehenswürdigkeiten oder andere tolle Dinge, die sonst nur Einheimische kennen, wenn diese auf der Beschilderung nicht im lateinischen Alphabet stehen!
  • Individuelle Stufen: Man kann sich überlegen, ob man nur die Konsonanten und Vokale lernt, um sich grob zurechtfinden und ein paar Dinge lesen zu können, oder ob man auch die Konsonanten-Klassen und natürlich die Tonregeln lernt, um wirklich alles lesen und schreiben zu können

So weit, so gut.....

Möglicherweise erscheint das jetzt alles kompliziert und das hier Aufgeführte sollte erst ein Mal verinnerlicht werden. Danach geht es jedoch mit den Tonregeln weiter, wenn man wirklich die thailändische Schrift lesen und schreiben können will.

Zu schwer zu lernen? Ich hab es geschafft, andere auch, man muss es einfach nur Stück für Stück machen. Es erscheint wie ein riesiger Berg und du fühlst Verzweiflung aufsteigen? Trotzdem kein Problem, einfach Schritt für Schritt gehen und nicht den ganzen Berg an einem Tag besteigen wollen. Wie es am einfachsten ist? Probiere die Ling Thai App aus! Damit kannst du das Alphabet und die Sprache spielend leicht lernen. Vertreibe dir einfach die Zeit in langweiligen Pausen mit der App und du hast nicht nur die Langeweile vertrieben, sondern auch noch Thai gelernt!

Simya Solutions Ltd.
Free 100 Common Thai Phrases

Verabschiede dich von Schulbüchern

Witzige Mini-Spiele und Quiz helfen dir schnell beim Meistern einer neuen Sprache.
Übe unterwegs hunderte von Dialogen. Sprich mit unserem Chatbot über Themen des alltäglichen Lebens.
Meistere die Sprache mit umfangreichen Grammatik-Tipps und Anleitungen.
Rebecca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

© 2021 Simya Solutions. All Rights Reserved